Krka Nationalpark

Land

Kroatien

Gegend

Šibenik-Knin

Bei den berühmten Wasserfällen wurden einige Szenen in den Winnetou-Filmen gedreht. Aber der Park hat mehr zu bieten, als diese wirklich beeindruckenden Wasserfälle.

Der gesamte Park erstreckt sich 20km entlang des Flusses Krka. Unzählige durch geomorphologische Prozesse entstandene Stromschnellen, Trassen, Bassins, Wasserfälle und andere Karst- und Tuffphänomene prägen den Verlauf des Parkes.

Von Skradin kann man mit dem Schiff bis zum Eingang und den Wasserfällen gratis fahren. Oberhalb den Wasserfällen kann man mit einer weiteren Bootstour bis zu der Klosterinsel mit dem Kloster Manastir Krka weiterstaunen. Wer noch weiter will, kommt Flussaufwärts zu den höchsten Kaskadenformatonen des Parkes, die fast 60m überwinden.

Insidertipp

Es gibt zwei Eingänge (Parkmöglichkeiten), Skradin und Lozovac. Von Skradin kann man gratis per Schiff, Velo oder zu Fuss zum 4km entfernten Parkeingang gelangen. Lozovac ist nur ein Parkplatz und Parkeingang und der Fussweg zum eigentlichen Park ist weniger schön.

 

0
4683
3

Zeitaufwand

einen Tag sollte man schon einplanen, aber für die eigentlichen Wasserfälle reicht auch ein halber Tag

Beste Reisezeit

Der Park ist zu jeder Jahreszeit sehr interessant.

Kosten

10 - 25€, je nach Saison, Parkplatz und Besichtigungstour

In Skradin hat es kostenpflichtige Parkplätze, auch für Womos

 

Empfohlen

Autocamp Skorici

Skradin Stellplatz

freundlicher Besitzer, schön ruhig, unter Bäumen mit W-Lan und schönen WC/Duschen, Privatbus nach Skradin

Unterstüstze uns bitte durch deinen Like schliessen
oeffnen